Brendan Brazier – Vegane Power

0
2765

Brendan, wie sieht dein sportlicher Alltag heute , nach Ende deiner aktiven Triathlon-Karriere, aus?
Ich war gerade eine knappe Stunde laufen, ohne Uhr. Früher bin ich mit der sogar schlafen gegangen. Außerdem versuche ich, täglich Fitness-Übungen ohne Geräte einzustreuen, egal wo ich bin. Ich habe einen vollen Termin-kalender, und genau darauf zielt auch mein neues Buch ab. Auf die Frage: Wie schaffe ich es , einen gesunden Lebensstil zu etablieren, wenn ich wenig Zeit habe?

Ist eine vegane Ernährung nicht besonders zeitaufwändig? 
Nicht unbedingt. Du musst ja nicht jedesmal Chefkoch spielen. Ich esse gerne sehr einfach. Gemüse, Erbsen, Samen oder Nüsse kriege ich in jedem Supermarkt. Die kannst du ruckzuck zubereiten. Es ist eher eine Einstellungssache.

Wie beurteilst du den aktuellen Hype um vegane Ernährung?
Ich freue mich darüber, weil es die Menschen offener macht gegenüber meiner Idee. Noch vor gar nicht allzu langer Zeit, musste ich ständig erklären, heute gibt es eine höhere Grundakzeptanz für das Thema. Viele Meinungsmacher haben die Vorteile einer veganen Ernährung für sich entdeckt. Ich arbeite mit Schauspielern und Profi-Athleten, von denen fast alle ihre Ernährungsgewohnheiten inzwischen verändert haben, auch wenn die wenigsten von ihnen komplett vergan leben. Das ist eine weitere schöne Entwicklung: Veganismus ist keine Religion mehr. Man darf heute auch nur ein bisschen vegan sein.

Brendan_Brazier_SunGeht das wirklich?
Warum denn nicht? Ich selbst bin ja auch nicht Veganer geworden, weil ich eine moralische oder ethische Grundsatzentscheidung getroffen habe, sondern schlicht und einfach weil ich herausfinden wollte, welche Art der Ernährung mich am fittesten macht. Ich habe also eher einen unemotionalen Angang, auch wenn sich mir nach und nach natürlich auch die Umweltaspekte einer veganen Ernährung erschlossen haben.

Angenommen ich entscheide mich heute dafür, komplett auf vegan umzusteigen. Wie lange dauert es, bis mein Körper sich darauf eingroovt?
Bei mir hat es insgesamt bestimmt ein Jahr gedauert, aber ich habe zwischendurch auch immer wieder mit Mischformen experimentiert. Es dauert jedenfalls. Wochen, manchmal Monate. Und die Umstellung geht manchmal durchaus mit einem merkwürdigen, manchmal sogar schlappen Gefühl einher. Da musst du durch. Aber wie schon gesagt: Ein Vegan-Tag in der Woche ist ein Anfang. Einen Körper, der mehrere Jahrzehnte tierische Produkte bekommen hat, von heute auf morgen komplett umzustellen, und damit zu rechnen, dass das völlig glatt läuft, ist etwas naiv.

Laufen Athleten nicht auch Gefahr, bei einer Umstellung automatisch weniger Kalorien zu sich zu nehmen, und zu wenig Energie zur Verfügung zu haben?
Entscheidend ist die Nährstoffdichte der Nahrung. Und die ist bei pflanzlichen Produkten in der Regel sehr hoch. Sprich: Du kannst weniger Kalorien zu dir nehmen, ohne auf wichtige Nährstoffe verzichten zu müssen. Aber die Kalorien zu reduzieren sollte überhaupt nicht im Fokus stehen, schon gar nicht für Athleten. Es geht eher um die Qualität der Nahrung.

Brendan_Brazier_Topless

 

Wie wichtig ist Nahrungsergänzung für Veganer?
Sie kann im Einzelfall Sinn machen, wird insgesamt aber überschätzt. Profi-Athleten arbeiten viel mit Supplements, aber wir sollten nicht vergessen, dass der Trainings- und Lebensstil eines Profis unter rein gesundheitlichen Aspekten in der Regel zu extrem ist und nicht zum Vorbild taugt.

Können wir heute noch bedenkenlos Weizen essen?
Bedenkenlos kannst du nur noch ganz wenige Dinge essen. Ich vermeide weiterverarbeiteten Weizen, also Mehlprodukte, und  nutze eher Weizenkeime, am liebsten alte Sorten. Je ursprünglicher, desto besser.