DREHMOMENTE

Hilf deinen Ausfallschritten auf die Sprünge und verbessere deine Power, Kraft und Athletik.

0
2921
Übungen müssen keinen singulären Fokus haben. Nimm nur den Ausfallschritt mit 180-Grad-Sprungwechsel als Beispiel. Er kombiniert den Ausfallschritt (eine Bewegung, die Oberschenkel und Gesäß stärkt) mit einem vertikalen Sprung (eine ausgezeichnete Übung für mehr Power im  Unterkörper) – und verdoppelt so den Fitness-Nutzen. Aus diesem Grund solltest du 2-in-1-Übungen wie diese hier in dein Training aufnehmen. Aus einem Ausfallschritt nach oben zu explodieren und eine 180-Grad-Drehung auszuführen, verbessert nicht nur deine Power und Kraft, sondern auch deine Balance und Koordination. Und das wiederum überträgt sich auf alles andere, von Übungen wie der Kniebeuge bis zum Fußballspielen mit den Jungs.
Es ist recht unkompliziert, diese Ausfallschritte in dein Workout einzubauen. Trag dabei eine schwere Gewichtsweste und absolvier sie als Anfangsübung, kombinier sie in einem Supersatz mit Kniebeugen, um deine Power zu verbessern oder nimm sie als brutalen Finisher am Bein-Tag.
Egal wie du es drehst (Wortspiel beabsichtigt) und wendest – es gibt keinen Grund, die Ausfallschritte mit 180-Grad-Sprungwechsel nicht auszuprobieren.