Exklusiv-Interview: Fitness-Star STEPHANIE DAVIS

Fitness-Model, Social-Media-Star und IFBB-Athletin – die Österreicherin Stephanie Davis ist in allen Sparten der heutigen Fitnessbranche zuhause. Im exklusiven Interview mit Muscle & Fitness spricht sie über ihren Alltag als Influencerin, Krafttraining für Frauen und gruselige Autogrammwünsche.

0
3060
Stephanie Davis
Foto © BioTechUSA

In einem Zeitalter, in dem schon Amateursportler und Laiendarsteller einen Manager, Publizisten und Assistenten an ihrer Seite haben, startete Stephanie Davis ohne renommierte Modelagentur im Rücken als Fitness-Model und -Influencerin durch. Mittlerweile hat die Österreicherin über drei Millionen Fans auf Facebook und über eine Million Follower auf Instagram – und es werden täglich mehr.

 

Schon von klein auf war Stephanie sehr sportlich – von Ballett und Tanzen über Reiten, Kunstturnen und sogar Kampfsport probierte sie fast alles aus. Bei der Vorbereitung auf einen Halbmarathon entdeckte sie mit 20 Jahren das Fitness-Studio für sich und fing an, ihren Körper zu formen. Auf der IFBB-Bühne gewann sie in der Bikini-Fitness-Kategorie unter anderem mehrfach die Österreichische Meisterschaft. 2014 holte sie die Silbermedaille beim Olympia Amateur Europe und 2015 wurde sie die MISS FIBO POWER Beauty.

 

Muscle & Fitness: Wie ist es dazu gekommen, dass du quasi im Alleingang so erfolgreich geworden bist?
Stephanie Davis: Alles begann, als ich 16 Jahre alt war. Damals war es mein Ziel, als Model in einer Agentur Fuß zu fassen und diverse Jobs im Fashionbereich zu erlangen. Meine Größe von 1,62 Meter machte mir jedoch einen Strich durch die Rechnung und keine Agentur hat mich in ihre Kartei aufgenommen. Dann begann ich, auf eigenen Beinen zu stehen und mir selbst die Jobs zu erarbeiten. Es war schwierig, da ich keine Kontakte hatte, doch meine Hartnäckigkeit und Freundlichkeit zahlte sich schnell aus. Ich bekam einen Job nach dem anderen und musste großteils sogar dafür ins Ausland. Ich sammelte viele neue Erfahrungen und alles war so neu und spannend.

 

Wie wichtig sind die sozialen Medien heutzutage im Fitness- und Modelbereich und wie viel Arbeit muss man da reinstecken, um davon zu profitieren?
Mittlerweile ist es unter anderem zu meiner Arbeit geworden und ich stecke mehrere Stunden täglich rein, um meine Seiten zu pflegen, Nachrichten und Fragen zu beantworten und anderen Leuten Likes dazulassen – abgesehen von den ganzen Fotoshootings und Videodrehs, die ich habe, um meine Seite zu befüllen. Es ist sehr wichtig, eine Bindung zu den Followern aufzubauen und etwas zurückzugeben, um für die Menschen interessant zu sein. Man darf aber den Spaß daran nicht verlieren, auch wenn es ab und zu sehr stressig werden kann.

 

Kannst du im Fitness-Studio noch ungestört trainieren oder bekommst du dort am laufenden Band Heiratsanträge?
In dem Fitness-Studio, in dem ich immer trainiere, kennen mich die Leute schon. Dort gibt es dann meist nur Smalltalks und es ist eine sehr familiäre Stimmung. Es kann jedoch passieren, dass Leute, die sich dort extra anmelden, mir dann viele Fragen stellen, seien es trainingsbezogene oder private Dinge. Wenn ich jedoch unterwegs bin und in andere Studios gehe, kann es schon mal vorkommen, dass ich heimlich gefilmt, fotografiert werde, über mich geredet wird oder die Leute einfach nur vorbeikommen und mit mir reden wollen. Über das freue ich mich am meisten, da ich auch meine Follower in echt sehen kann und ich mich dann nicht wie auf einen Präsentierteller fühle.
Einmal ist mir ein Typ nachts bis in die Tiefgarage gefolgt, bevor das Studio zusperrte und wollte, dass ich seine Shaker-Sammlung in seinem Auto unterschreibe. Das war schon sehr gruselig. Ein anderer hatte für mich ein Geschenk und eine Liebeskarte an der Rezeption abgegeben, das fand ich jedoch ganz süß und einfallsreich. Heiratsanträge bekomme ich meistens nur auf Messen (lacht).

 

Was hat dich dazu bewogen, den Schritt vom reinen Fitness-Training zum Fitness-Wettkampf auf der Bühne zu wagen?
Ich mochte immer schon das Wettkampf-Feeling, wenn man sich mit anderen Leuten messen muss und punktgenau am Tag des Wettkampfes seine Höchstleistung zeigen muss. Die Konzentration und Aufregung, wenn das Adrenalin einschießt, ist ein Gefühl, das ich in keiner anderen Situation erlebe. Es ist unbeschreiblich und ich liebe es. Als Teenie war ich sogar in einem Schützenverein, hatte dort Wettkämpfe und konnte mich regelmäßig als einziges Mädel durchsetzen und den Pokal nach Hause bringen.

 

Wenn du nur noch drei Übungen machen dürftest – für welche würdest du dich entscheiden?
Ich würde Kreuzheben nehmen, einfach weil das für mich die effektivste Übung ist, um dabei die gesamte Muskulatur zu stimulieren, Crunches auf einem Gymnastikball und Arnold Press mit Kurzhanteln.

 

Was ist dein Rat für die Frauen, die sich noch etwas scheuen, mit Krafttraining anzufangen?
Mich hat es auch Überwindung gekostet, von meinen Marathon-Wettkampf auf das Krafttraining zu wechseln, da ich mich überhaupt nicht ausgekannt habe mit den Übungen, mir auch die ganzen Geräte nicht vertraut waren und ich Angst davor hatte, mich zu blamieren mit dem, was ich tat. Als ich jedoch nach und nach merkte, wie kontrolliert ich meinen Körper selbst formen kann, wie ich ihn gern hätte und vermeintliche Problemzonen verschwanden, war meine Begeisterung nicht mehr zu stoppen. Mein Rat wäre, sich selbst mal ins kalte Wasser zu schmeißen, ohne groß nachzudenken, was denn die anderen davon halten könnten. Über den eigenen Schatten zu springen, ist meist einfacher, als man denkt. Später ist man superstolz auf sich und man wächst dadurch immer mehr. Do it now – sometimes „later“ becomes „never“!

 

Das komplette Exklusiv-Interview mit Stephanie Davis findet ihr in der aktuellen Print-Ausgabe von MUSCLE & FITNESS – im gut sortierten Zeitschriftenhandel und in zahlreichen Online-Kiosken.

 

Ihr wollt Stephanie Davis persönlich kennenlernen? Kommt an den folgenden Terminen vorbei und sammelt gleich noch ein Geschenkpaket von BioTechUSA ein:

  • 7. September 2018, 17:00 Uhr
    Frankfurt am Main, MyZeil Shopping-Center
    BioTechUSA Shop
  • 8. September 2018, 17:00 Uhr
    Berlin, Alexa Center
    BioTechUSA Shop