Fit wie ein Jedi!

May the Force be with you! Dieses Workout verwandelt jeden noch so schwachen Erdling in einen Jedi-Ritter!

0
3136
Fit wie ein Jedi
Trainieren wie ein Jedi

Wer ist nicht von den körperlichen Fähigkeiten beeindruckt, die die Jedi besitzen. Aber wenn auch Du bestimmte Trainingsgrundsätze in Deinem Training umsetzt, kannst auch Du die Force für Dein Training nutzen!

Ein Jedi ist vor allem eins – schnell. Sie haben keine Zeit zu zögern und müssen in der Lage sein, sofort von Null auf Hundert zu gehen und alles zu geben. Für Dich bedeutet dies, mehr Bewegungen durchzuführen, die diese Art von Muskelaktivierung demonstrieren, während sie gleichzeitig auch Muskeln aufbauen – denn ohne Kraft könnte kein Jedi die Dark Side abwehren.

Im Folgenden die wichtigsten Übungen für den perfekten Jedi-Körper:


Force Jumps

Diese Übung stärkt die Beinmuskulatur und baut Deine fast twitch Muskeln auf. Fast-twitch Muskeln sind u.a. dafür verantwortlich, senkrecht in die Höhe zu springen. Zum Beispiel um einem Lightsaber auszuweichen!

Darüber hinaus bringt diese Übung schlanke aber gut durchtrainierte Quad Muskeln.

Zur Ausführung: Force Jumps werden in ähnlicher Weise wie die irdische Version von Squad Jumps durchgeführt. Hock so tief wie möglich auf den Boden, stelle Deine Hände zwischen deine Beine vor dir auf den Boden, dann  so hoch wie möglich in die Luft springen. Bei der Landung sofort wieder in die Crouch-Position zurückkehren – den Aufprall durch Gelenke und Knie abfedern und so sanft und leise wie möglich landen – kein Jedi landet je wie ein Stein! 15 Wiederholungen bitte!


Hyperspace Holds

Schweben über dem Boden wie ein Raumschiff! Das Ganzkörpertraining der Jedis!

Hier kommt es auf den Fitnessgrad des Jedis an:

Younglings halten jetzt bitte nur eine Planck auf den Unterarmen. Fortgeschrittenere Jedis machen das mit ausgestreckten Armen.

Wer schon fast auf Obi Wan Level ist dreht dann wie ein Millenium Falcon in die Sideplank! Und dann: halten, halten, halten solange man nicht von der geraden Linie abweicht.


Lightsaber Pulls

Ganz wichtig für Lightsaber Kämpfe: manuelle Geschicklichkeit. Trainiert Genauigkeit, Schultermuskulatur und Beweglichkeit.

Wie man es ausführt: Diese Übung wird in ähnlicher Weise wie die Seilzug-Übungen auf der Erde ausgeführt. Du brauchst ein Seil mit Griff. Dann die Knie leicht gebeugt halten, so dass Du fest auf dem Boden verankert steht. Den Arm vor Deinem Körper auf 90 Grad anheben, danach LANGSAM wieder senken. Etwa 10 Wiederholungen, dann wechseln. Nochmal 10 Wiederholungen auf diese Weise und dann den ganzen Prozess wiederholen, aber diesmal den Arm nach hinten anheben.


Tridactyl-Hops

Diese Übung fördert Deine Schnelligkeit und Koordination. Was man halt so braucht wenn’s mit dem Lightsaber zur Sache geht. Da muß man schon maximale Kontrolle über alle Teile seines Körpers haben, und diese Übung wird sicherlich dazu beitragen, dies zu erreichen.

Wie man es ausführt: Tridactyl-Hops nehmen die Idee von den banalen Burst-Sprints nur dass du hier statt zu sprinten auf und ab springst. Sie bringt deine Herzfrequenz auf Touren, Erdlinge kennen sie als Seilspringen. Schultern unten halten und die Arme an den Seiten in Position halten – es soll sich das Seil drehen, nicht die Arme! Über das Seil springen und versuchen immer schneller zu werden. Durchhalten solange es geht!


Space-Slug Boosts

Eine großartige Übung, um Oberschenkel und unteren Rücken zu stärken.

Wie man es ausführt: Gemeinhin ist diese Übung als Deadlift bekannt. Da dies ein Core Lift ist, nimmst du soviel Gewicht wie du kannst um Deinen Körper wirklich herauszufordern und innerhalb des Rep-Bereichs von fünf bis acht Wiederholungen zu arbeiten.

Beginne mit der Hantel direkt vor Dir, Beine ungefähr Schulterbreit auseinander. Von dort aus, beugst Du die Knie leicht und legst die Hände auf die Bar mit einem Überhandgriff. Als nächstes, wenn du bereit bist, hebe den Körper auf, aufrichten so dass du in einer stehenden Position bist, die Hantel vor dir so stetig wie möglich halten.


Rancor Stops

Diese Übung fordert sowohl Deine Brustmuskulatur als auch Deinen Trizeps, also effektivste Nutzung Deiner Zeit. Erhöht auch Deine plyometrische Kraft und die neuromuskuläre Koordination!

Beginne in einer regelmäßigen Push-up-Position, mit Ihren Beinen direkt hinter Dir, Arme gerade. Dann auf den Boden absenken, Core anspannen, Force ansammeln und Dich nach oben und aus dem Boden so hoch wie möglich abstoßen, damit du in die Hände klatschen kannst, bevor du wieder landest. Zurück zur Ausgangsposition und das ganze so oft wie möglich wiederholen.

Mögen deine Muskeln mit Dir sein!

Denk daran, der Schlüssel hier ist dieses Training so schnell wie möglich durchzuziehen, natürlich ohne die korrekte Technik zu vernachlässigen. Jedi handeln immer schnell und gewieft! Sie machen keine langen Pausen zwischen den Sets! Am besten zwei oder drei dieser Übungen hintereinander ausführen und so die Ruhezeit zu verringern. So wie die Jedi gegen die Dunkelheit kämpfen, gibt es in dieser Trainingsroutine keinen Platz für Ausfallzeiten!