IM FOKUS: Guter Kern

Lesen Sie, welche Samen sich besonders gut als Snacks eignen, weil sie Proteine und Vitamine liefern und die Verdauung fördern. VON MEAGAN DRILLINGER

  1. KÜRBIS

Kürbiskerne stecken voller Omega-3- Fettsäuren sowie Carotinoide mit antioxidativen Eigenschaften und sind super für das sind supe Immunsystem. Immunsystem. Sie sind Sie sind reich an Phytosterolen – das sind Pflanzenstoffe, die bei der Regulierung des Cholesterinspiegels helfen. Passen Sie jedoch auf, denn sie werden häufig gesalzen verkauft.

  1. HANF

Mit einem höheren Proteingehalt, aber auch größerer kalorischer Dichte als Chiasamen eignen sich Hanfsamen hervorragend als Snack nach dem Workout: 28 g enthalten 10 g Protein und 13 g Fett. Probieren Sie sie im Smoothie, im Müsli, auf Salaten oder im Joghurt.

  1. WASSERMELONE

An die Samen der Wassermelone denkt man nicht unbedingt gleich als Snack, aber sie enthalten 8 g Protein pro 28 g und sind eine hervorragende Quelle für Magnesium, das wichtig für die Proteinsynthese sowie die Muskel- und Nervenfunktion ist. Ein Nachteil ist ihr Fettgehalt von 13 g pro 28 g, essen Sie also nicht zu viel davon.

  1. SESAM

Sesamsamen sind reich an Ballaststoffen, Kalzium, Zink, Magnesium, Phosphor und Eisen – ein Mineralstoff-Cocktail, der die Knochengesundheit unterstützt, das Immun- und Verdauungssystem ankurbelt, das Stressniveau senkt, den Blutdruck reguliert sowie die Produktion von Proteinen und roten Blutkörperchen unterstützt.

  1. CHIASAMEN

Mit Chiasamen liegen Sie immer richtig. Der hohe Ballaststoffgehalt (11 g pro 28 g) hält den Verdauungstrakt in Bewegung und die gesunden Fette wirken entzündungshemmend. Mit 4 g Protein je 28 g sind Chiasamen unschlagbar, so Leah Kaufman, Ernährungsberaterin des Weight Management Program am NYU Langone Langone Medical Me Center.