01 COVER MAI 12.indd

Roy Elghanayan – Krav Maga Superstar

DER BESTE SEINER ART

Wir wollen wissen, wie man einen solch hohen Level an Körperbeherrschung, Schnelligkeit und Kompetenz erreicht. Der zweimalige israelische Champion, Ju-Jitsu-Meister und Ausbilder der israelischen Special Forces ist DIE Koryphäe, wenn es um die israelische Selbstverteidigungskunst Krav Maga, geht. Sein Motto lautet: Kannst du einen Terroristen bezwingen bezwingst du auch deine Gegner auf der Straße! Und das Beste daran: Das könnt ihr auch! …sagt Roy.

———————————-

Gleich mal vorneweg: Roy, warum ist Krav Maga in deinen Augen eine der besten Selbstverteidigungstechniken auf der Welt?
Da gibt es mehrere Gründe: Als erstes ist die Verteidigung auf die Schwachpunkte des Gegners ausgelegt. Als Schwachpunkte kann man diejenigen Stellen bezeichnen, die man durch physikalisches Training nicht stärken kann. Da ist es egal wie groß oder trainiert der Gegner sein mag. Das ist eine der wichtigsten Grundlagen. Des Weiteren konzentrieren wir uns auf die Aggressivität im Moment der Bedrohung. Das Umschalten und Erkennen der Gefahr richtig einzuordnen gehört ebenfalls dazu. Diese zwei Elemente sind sehr wichtige Werkzeuge zum Erfolg. Letztendlich ist die Ausübung von Krav Maga immer abhängig von der ausübenden Person. Größe, Gewicht und Fähigkeiten sind immer variabel und werden der Technik des Stils angepasst.

Wann und in welcher Form hattest du deinen ersten Kontakt zu Krav Maga?
Der geschah eigentlich vor meinem ersten Krav Maga-Training im Alter von sieben Jahren. Ich wurde von einer Gruppe dreizehnjähriger Schläger attackiert und versuchte zu Anfang die Schläge einzustecken, in der Hoffnung sie würden mich dann in Ruhe lassen. Beim nächsten Mal änderte ich meine Einstellung und ging in den Überlebensmodus“ über, mit dem Resultat, dass meine Gegner am Ende am Boden lagen. Ich fühlte mich auf einmal stark, was allerdings meine Aggression förderte und ich von der Schule geschmissen wurde. Daraufhin brachte mich meine Mutter zu meinem ersten Training mit Sensei Mati Elyashiv. Dort lernte ich mit meinen Aggressionen umzugehen und konzentrierte mich auf die notwendige Disziplin, die man als starker Kämpfer benötigt.

Du hast bei den israelischen Special Forces gedient und Trainingsprogramme entwickelt die heute noch umgesetzt werden. Wie unterscheidet sich das Training in deinem Gym zu den Militäreinheiten?
Da kommt es weniger darauf an was ich lehre, der Unterschied liegt in der Intensität. Militär-Training verlangt eine andere Mentalität. Hier geht es um Sondereinsätze und Terrorismus. Im „zivilen“ Training geht es etwas entspannter zu, endet jedoch auf dem Level des Militär-Trainings. Hintergrund ist, wenn du dich gegen einen Terroristen währen kannst, kannst du dich gegen Jeden wehren. Der Unterschied zum „Gegner der Straße“ und einem Terroristen ist,  dass der Terrorist vor niemandem Angst hat, auch nicht vorm Tod.

 

Aus Sicht eines Soldaten: Was sind die größten Vorteile, wenn man Krav Maga beherrscht?
Bei uns gibt es keine Einschränkungen oder Limits. Wir wenden jede Technik der Selbstverteidigung an. Krav Maga verändert und optimiert sich auch standing indem es neue Stile und Kampftechniken einfließen lässt. Wir denken immer wieder über neue „Was wenn?-Szenarien“ nach um bestens vorbereitet zu sein.

Du bist Ju-Jitsu-Champion und Träger des Schwarzen Gürtels im 3. DAN. Ist Erfahrung im Selbstverteidigungssport eine Voraussetzung um Krav Maga zu erlernen?
Das kann von Vorteil sein und hilft in manchen Situationen sicherlich. Allerdings lassen sich angelernte „schlechte Gewohnheiten“ auch schwerer abgewöhnen. Das hängt aber auch von der Kampfart und dem Lehrer ab. 50 Prozent des Erfolges liegen am Sensei der dich unterrichtet, und 50% an einem selber. Man muss den Willen zum harten Training mitbringen und sich Tag für Tag neue Ziele setzen und versuchen sie zu erreichen. Ich bin der einzige zweimalige Krav Maga Champion und wurde zum besten Krav Maga-Ausbilder des israelischen Militärs ernannt. Diese Ziele erreicht man nur mit dem Willen erfolgreich sein zu wollen.

Benötigt man spezifische körperliche Voraussetzungen oder Workout-Erfahrung?
Die Entwicklung des Core-Bereichs ist die wichtigste körperliche Voraussetzung und der Schlüssel zum Erfolg. Allerdings sind persönliche Einstellung und Entwicklung weitere wichtige Bestandteile. Der stärkste Körper kann dir
nicht helfen, wenn deine mentale Einstellung nicht stimmt. Es gilt: Starkes Selbstbewusstsein entspricht einem starken Geist, einem starken Körper, und einem starken Charakter.

Als Anfänger – was erwartet mich in den ersten Trainings-Sessions?
Zu Beginn versuchen wir den Anfängern das richtige Feeling und eine erste Grund-Orientation in die Krav Maga-Welt zu vermitteln. Das ist in etwa wie eine neue Sprache lernen. Kürzlich besuchte uns ein Junge, der zu Beginn extreme unkoordiniert und steif agierte. Heute ist er Träger des orangen Gürtels und einer meiner besten Schüler.

Wie viel Zeit investierst du in dein Training? Früher und heute?
Als Kind ging ich nach der Schule für mein Dojo (Kampfschule; Anm. d. Red.) und blieb oft bis zum Abend. Aufgrund meiner Erfahrung mit den Schläger-Gangs und der körperlichen Überlegenheit Gleichaltriger, trainierte ich doppelt so
hart wie meine Freunde. Schon bald überholte ich meine Freunde im Training und in Kombination mit meinem Sensei, der mich zu immer härterem Training antrieb, habe ich mit 18 Jahren meinen ersten schwarzen Gurt erhalten. Aktuell kann ich aufgrund meines vollen Terminkalenders in erster Linie nur im Training mit meinen Schülern trainieren. Ich freue mich schon darauf, wieder einen kompletten Monat mit meinem Sensei und höher entwickelten Schülern in Israel zu trainieren.

Wie wichtig sind Muskeln?
Bei Krav Maga geht es nicht um Muskeln. Sicher haben größere und stärkere Personen einen Vorteil – zu Beginn. Da langt manchmal ein Schlag, wo ich vielleicht zwei oder drei brauche. Jedoch ist die eigene Form und das Wissen der
Schlüssel. Mit der richtigen Technik und schnellen Reflexen kann man wirklich jeden überraschen und auch überwältigen.

Auf welche Workouts sollte man sich in erster Linie konzentrieren?
Jedes physische Training ist grundsätzlich gut. Bezogen auf Krav Maga sollte man sich auf Workouts konzentrieren, die den Kreislauf anregen.

Welchen Anteil hat die richtige mentale Einstellung?
Sie macht 95 Prozent des Erfolgs aus. Da gibt es keine zwei Meinungen. Manche Schulen versuchen dies zu ändern und lassen die Disziplin-Lehre etwas schleifen um die Teilnehmer glücklicher zu machen. Das ist aber falsch! Um an seine Grenzen gehen zu können braucht es die richtige Einstellung. Um auf der Straße im Ernstfall zu überleben, muss der Schüler den Anweisungen seines Senseis zu einhundert Prozent befolgen.

Wie lange dauert es einen professionellen Level zu erreichen?
Das hängt natürlich von der Person ab. Im Durchschnitt kann es zwischen drei und fünf Jahre dauern. Das ist auch abhängig davon, wie viel Zeit man investiert.

Was glaubst du ist der Grund, warum Krav Maga heutzutage immer populärer wird?
Einer der Hauptgründe ist sicherlich der Umstand, dass man nicht in “der Form seines Lebens” sein muss, um Krav Maga auszuüben. Du musst nicht unbedingt der Größte oder Stärkste sein. Das Training bringt es automatisch mit sich, seine Kondition und Fitness zu verbessern. Verbunden mit dem Selbstverteidigungs-Aspekt erhält man sozusagen das „Doppel-Paket“ zum persönlichen Erfolg.

Wo siehst du deine persönliche Stärke? Gibt es eine Technik die man als deinen „Signature-Move“ bezeichnen könnte?
Als Lehrer macht es mich stolz in der Lage zu sein, einen Schlag in absoluter Höchstgeschwindigkeit auszuführen, ohne meinen Schüler dabei zu treffen. Meine Reflexe sind extrem gut ausgebildet und helfen mir dabei, Schlagtechniken bei Demonstrationen effektiv aufzuzeigen. Meine Schüler können somit die Auswirkungen besser verstehen, ohne dabei verletzt zu werden.

Du kommst für zwei Seminare im Juli und September nach Deutschland. Was erwartet uns dort?
Als erstes möchte ich die effektivste und fortgeschrittenste Version von Krav Maga vorstellen, die ich für das israelische Militär entwickelt habe. Mein Seminar zeigt die wahre und beste Form von Krav Maga. Es gibt einige Trainer die meinen Krav Maga zu unterrichten, jedoch weit davon entfernt sind. Ich zeige Techniken und (Core-)Workouts die mittlerweile in den Krav Maga- und MMA-Studios weltweit angewendet werden.

Welchen Tipp kannst du unseren Lesern geben, wenn sie mit Krav Maga beginnen möchten?
Denkt nicht zu lange darüber nach, sondern beginnt einfach mit dem Training. Du musst nicht in Topform sein. Du musst nur den Willen haben, dich zu verändern!

Weitere Infos unter: www.kravmagala.com