Mehr Power mit Functional Training

Ein athletischer, durchtrainierter Körper ist das Ideal der meisten Männer. Allerdings soll er nicht einfach nur aufgepumpt sein, sondern auch etwas leisten können. Die Lösung lautet Functional Training.

0
2299

Ein athletischer, durchtrainierter Körper ist das Ideal der meisten Männer. Allerdings soll er nicht einfach nur aufgepumpt sein, sondern auch etwas leisten können. Schließlich ist der Sinn des Trainings nicht (nur) im Studio mehr Gewicht bewegen zu können, sondern auch generell fürs Leben
gewappnet zu sein – den Sprint zum Bus, den Einkauf die Treppe oder die Liebste über die Schwelle tragen.
Die Lösung lautet Funktionelles Training. Diese Trainingsform ist in aller Munde – zu Recht, denn
dabei werden ganze Bewegungsabläufe optimiert und verbessert. Funktionelles Training stärkt mehrere Muskelgruppen gleichzeitig und damit den Bewegungsapparat.
Es geht nicht um die isolierte Kräftigung einzelner Muskeln. Das hat den angenehmen Nebeneffekt, dass sich so je nach Ziel gleichzeitig Beweglichkeit, Koordination oder Schnelligkeit verbessern lassen. Funktionelle Stärke bedeutet, in der Lage zu sein, Gelenke im vollen Radius ohne Schmerzen oder Einschränkungen zu bewegen, um so etwa die negativen Folgen von dauerhaft sitzenden Tätigkeiten auszugleichen.
Ab sofort wird komplexer und funktionell trainiert, indem durch freie Bewegungsabläufe alle Muskelgruppen parallel gefordert werden. Das Ziel: Mehr Kraft, Stabilität und Beweglichkeit für alltägliche Belastungen. Auf geht’s!