REGEL NR. 1:

„Du musst schneller sein als der Gegner!“

Tu erst so, als seist du angeschlagen und nutze den Überraschungseffekt, um plötzlich zuzuschlagen. Wenn dich jemand packt, kannst du einen Moment lang so tun, als hätte er dich in seiner Gewalt. Wenn sich der Angreifer in Sicherheit wiegt und nachlässt, kannst du dich dann losreißen und entwischen. Wenn du dich dem Kampf stellen musst, ist es wichtig, den Gegner sofort zu verletzen oder bewegungsunfähig zu machen. Ein langer Schlagabtausch kostet nur unnötig Kraft. Außerdem solltest du nicht näher an den Angreifer herangehen als notwendig. Ein Tritt seitlich oder frontal aufs Knie ist eine hervorragende Methode, den Gegner zu verletzen und aus dem Gleichgewicht zu bringen. Wenn du schon ziemlich nah dran bist, kannst du auch mit den Fingern oder Knöcheln auf die Augen zielen. Eine weitere Alternative ist ein Schlag mit dem Handballen von unten auf die Nase. Befindet sich der Angreifer hinter dir, kannst du auch mit dem Ellbogen auf die Nase zielen. Wenn der Betreffende nur für den Bruchteil einer Sekunde mit seiner Verletzung beschäftigt ist, kann das schon ausreichen, um ihn zu überwältigen.

REGEL NR. 2:

„Jeder Gegenstand ist eine Waffe!“

Auch, wenn deine Umgebung auf den ersten Blick nicht feindlich aussieht: Sieh dir immer genau an, welche Fluchtwege und möglichen Waffen es in deinem Umfeld gibt. Du bist dann im Fall der Fälle handlungsbereit, wenn es zur Eskalation kommt. Denk immer an Reachers goldene Regel: Jeder Gegenstand ist eine Waffe. Mit einem Schlüssel oder Kugelschreiber kannst du den Gegner leicht schwächen. Bei mehrfachen Treffern kannst du sogar einen so großen Blutverlust oder so starke Schmerzen verursachen, dass er zu Boden geht. Alles, was dir einen Vorteil verschafft, bringt dich weiter – vor allem, wenn du mehreren Kontrahenten gegenüberstehst.

REGEL NR. 3:

„Schlag hart zu!“

Bei einer körperlichen Auseinandersetzung geht es nicht darum, möglichst oft zuzuschlagen oder zu zutreten. Wichtiger ist, das komplette eigene Körpergewicht strategisch geschickt einzusetzen. Leg dein gesamtes Körpergewicht in den Schlag und nutze deine ganzen Masse, um dich zu befreien. Verwende nicht nur einzelne Muskeln. Schließlich kann es sein, dass der Angreifer stärker ist als du. Konzentrier zum Beispiel beim Tritt aufs gegnerische Knie dein ganzes Körpergewicht auf den Zielpunkt. Dasselbe gilt für den Schlag mit dem Handballen gegen die Nase. Er sollte nicht nur aus dem Arm sondern aus dem ganzen Körper heraus kommen. Versuch, nur richtige Volltreffer zu landen, damit es erst gar nicht zum Gegenangriff kommt. Auch hier ist die Prävention die beste Verteidigung. Ein Aggressor sucht sich immer das ahnungsloseste und verletzlichste Opfer aus. Also, nimm dir ein Beispiel an Jack Reacher und sei allzeit bereit.


 

JACK REACHER: KEIN WEG ZURÜCK

Ab 23. März auf DVD, Blu-ray auch als 4K UHD 

Jahre nachdem er sich aus dem Kommando einer Eliteeinheit der Militärpolizei zurückgezogen hat, wird der umherziehende Rächer Jack Reacher (Tom Cruise) von seinem alten Leben eingeholt, als seine geschätzte Nachfolgerin im Amt, Major Susan Turner (Cobie Smulders), zu Unrecht der Spionage bezichtigt wird. Reacher setzt alles aufs Spiel, um ihre Unschuld zu beweisen und die wahren Verantwortlichen hinter dem Mord an mehreren Soldaten zu entlarven.


Outdoor-Chronograph von Traser zum DVD-Start zu gewinnen

Gewinne zum Start von JACK REACHER: KEIN WEG ZURÜCK den robusten Sportchronographen traser swiss H3 Outdoor Pioneer, ausgerüstet mit der hauseigenen Selbstleuchttechnologie, die die Zeit zuverlässig und permanent anzeigt. Wert: 489 EUR. Dazu gibt’s das actionreiche Sequel auf Blu-ray! Wie du mitmachen kannst? Ganz einfach: Sende uns eine E-Mail an redaktion@mensfitness (Stichwort: Gewinnspiel), warum ausgerechnet du den Sportchronographen gewinnen sollst. Nach Ende des Gewinnspiels werden wir via E-Mail mit dem Gewinner Kontakt aufnehmen. Teilnahmeschluss ist Samstag, der 31. März 2017. Viel Glück!