In der Königsdisziplin „Full Distance Männer“ erreichte Ahmet Arslan in einem Kopf-an-Kopf-Finallauf nach 3:34.8 Minuten als Sieger das Ziel. Bereits zum dritten Mal in Folge holte sich der Türke die Goldmedaille bei Red Bull 400 in Titisee, weltweit kann er insgesamt 17 Siege verbuchen:

“Ich bin überglücklich. Drei Mal bin ich in Titisee-Neustadt angetreten und drei Mal habe ich es auf den ersten Platz geschafft. Nächstes Jahr komme ich auf jeden Fall wieder, um meinen Titel zu verteidigen”
Die Bestzeit bei der Full Distance-Wertung der Frauen erreichte Suzy Walsham aus Singapur mit 4:54.3 Minuten und verpasste damit knapp die aufgestellte Frauen-Bestzeit aus 2017:
„Das Rennen in Titisee-Neustadt ist erst mein zweites Red Bull 400, umso glücklicher bin ich heute an die Spitze gelaufen zu sein. Die Bedingungen waren perfekt für mich – auf der Naturschanze hatte ich super Grip und konnte bis zum Ende durchziehen.“

In der Staffel der Männer setzte sich das Schweizer Team „Stv Beinwil/freiamt“ mit 2:20.3 Minuten durch. Nach 2:49.6 Minuten kam das deutsche Feuerwehr-Team aus Müllheim ins Ziel und kann sich mit dem mit dem Titel der schnellsten Feuerwehr-Staffel schmücken.

Red Bull Content Pool
Skibergsteiger und Mitfavorit Anton „Toni“ Palzer konnte krankheitsbedingt nicht in Titisee starten, doch für das nächste Rennen zeigt er sich zuversichtlich: „Ich war super motiviert vor heimischen Publikum den Sieg zu holen. Leider hat mir die Gesundheit einen Strich durch die Rechnung gemacht, aber die geht immer vor. Dennoch: Red Bull 400 ist und bleibt ein Wahnsinns-Event, das mit keinem anderen Rennen zu vergleichen ist. Ich gratuliere Ahmet zu seinem dritten Sieg hier in Titisee, aber auch allen anderen Teilnehmern zu ihrer sensationellen Leistung an der Schanze. Nächstes Jahr bin ich hoffentlich wieder bei Red Bull 400 dabei!“

Ergebnis Full Distance Männer:

1. Ahmet Arslan (TUR) – 3:34.8 
2. Tomas Celko (SVK) – 3:36.8 
3. Julian Kern (GER) – 3:37.9

Ergebnis Full Distance Frauen:

1. Suzy Walsham (SIN) – 4:54.3
2. Sarah Mittelberger (GER) – 5:07.1 
3. Nadine Richter (GER) – 5:12.3

Ergebnis 4×100 Meter Staffel Männer:

1. Stv Beinwil/freiamt (SUI) – 2:20.3 
2. Akab (CZE) – 2:33.6
3. Tug of War (SUI) – 2:41.6

Ergebnis 4×100 Meter Staffel Mixed:

1. Badische Zeitung (GER) – 3:02.4 
2. Htg Warriors (GER) – 3:14.3
3. Almauftrieb (AUT) – 3:15.6

Ergebnis 4×100 Meter Staffel Firefighters:

1. Feuerwehr Müllheim (GER) – 2:49.6
2. Team France 67N1 (FRA) – 2:57.6
3. Freiwillige Feuerwehr Obertal (GER) – 3:07.2
Alle Ergebnisse findet ihr auf www.redbull.de/400