feature

So bauen Sie Ultra-Ausdauer auf


Lassen Sie sich vom Ultramarathonläufer Dean Karnazes dazu inspirieren, über die Grenzen Ihres Körpers hinauszugehen.

Der Ultraläufer Dean Karnazes hat den berüchtigten Badwater-Ultralauf gewonnen, 50 Marathonläufe in 50 Tagen absolviert und ist 560 Kilometer nonstop gelaufen. Verbessern Sie Ihr Stehvermögen mit diesen Tipps von einem Mann, der Ausdauer zu seiner Lebensphilosophie gemacht hat.

Hören Sie nicht auf, sich zu bewegen.

Winston Churchill hat es auf den Punkt gebracht: „Wenn Sie durch die Hölle gehen, gehen Sie immer weiter.“ Wenn ich in einem Rennen an einer schlechten Stelle bin, gebe ich mir selber das Versprechen, dass ich nicht aufhöre, bis ich auf einer Trage bin. Versuchen Sie, im Hier und Jetzt zu bleiben. Wenn Sie bei einem Marathonlauf “gegen die berühmte Wand laufen”, denken Sie nicht daran, wie weit Sie noch laufen müssen. Denken Sie einfach nur daran, einen Fuß vor den anderen zu setzen, und zwar so gut Sie können.

Schritt für Schritt

Als ich 50 Marathonläufe in 50 Tagen lief, gab es natürlich Tage, an denen ich mich überwinden musste, am Morgen einfach nur aufzustehen. Aber ich sagte mir dann nur: „Okay, steig aus dem Bett. Und jetzt putz’ deine Zähne …“ Und dann habe ich so weitergemacht. Ich werde oft gefragt, wie man quer durch Amerika läuft. Dann antworte ich, dass das genauso funktioniert wie ein Marathonlauf – ein Schritt nach dem anderen.

Konzentrieren Sie sich auf den Zieleinlauf

Wenn Sie vom Marathonlauf auf Ultraläufe umsteigen möchten, dürfen Sie sich keine Gedanken mehr darüber machen, wie schnell Sie laufen können, sondern wie weit. Fangen Sie langsam an, und wenn Sie meinen, dass Sie zu langsam sind, werden Sie noch langsamer. Wenn Ihnen bei einem 80-Kilometer-Lauf auf halber Strecke die Knochen wehtun, dann werden Sie es nicht schaffen.

Heißen Sie die Wand willkommen.

Ich treffe dauernd auf die Wand. Aber es gibt einen Unterschied: Viele Menschen versuchen, sich vorzumachen, dass ein Rennen nicht wehtun wird – ich dagegen akzeptiere, dass es wehtun wird, und betrachte den Schmerz als Herausforderung.

Finden Sie die richtigen Nährstoffe für sich.

Experimentieren Sie bei Trainingsläufen herum, um herauszufinden, was Ihnen guttut. Ich bin vor Kurzem auf Kokosnusswasser gestoßen, das ein wenig Glukose und eine tolle Elektrolytmischung enthält.