THAI CURRY MIT SESAM-KOKOS-TOFU

Geschmacksknospentantra! Bei diesem Thai Curry kommen einfach alle Freunde der asiatischen Küche auf ihre Kosten. Mit einer kleinen Abänderung (Honig zu Agavensyrup) sogar unsere veganen Freunde!

0
363

Es dauert nur 15 Minuten um dieses leckere Gericht zuzubereiten. Diese Variante hier ist Low-Carb mit viel Protein im Tofu.

Ihr braucht Gemüse wie zum Beispiel rote Zwiebel, Süsskartoffel, Mohrrübe, Paprika, Bohnen oder Zuckerschoten.
Das dünstet ihr mit Kokosöl im Wok oder in der Pfanne an. Die Bohnen oder Schoten erst 5 Minuten vorkochen und etwas später mit reingeben.

Für die Soße mischt ihr Mandel- oder Erdnussmus mit Kokosmilch und Limettensaft. Bisschen Salz und Pfeffer und gerne ordentlich Curry mit rein. Das gießt ihr dann über das Gemüse und lasst es abgedeckt weiter köcheln.

Jetzt zum Tofu – ganz easy! Sojasoße mit Honig und Sesamöl mischen. Tofuscheiben zuerst in der Marinade, danach in einem Mix aus Sesamkörnern und Kokosraspeln wenden und ab in die Pfanne. Am besten in Kokos- oder Sesamöl braten, ein paar Mal wenden, bis sie leicht bräunlich sind.

Jetzt ist es auch schon fertig und ihr könnt es genießen!
Das Sachöne ist, dass ihr alles immer so abwandeln könnt, wie ihr es mögt. Nehmt anderes Gemüse, oder macht Ingwer oder Knoblauch mit dran, ganz wonach euch der Sinn steht!

Danke, Antje!

Instagram & Facebook: @antjesmiles