VORZEITIGES AUS: Top Windsurfer Marco Lang muss Saison vorzeitig beenden

Aus der Bahn geworfen: Marco Lang, als Nummer 7 der Welt, Österreichs bester Windsurfer aller Zeiten, Men's Fitness Kolumnist und Covermodel unserer Juni Ausgabe, muss seine Weltcup-Saison 2018 vorzeitig beenden, da ihn eine Virusinfektion gesundheitsgefährdend schwächt.

0
2318
„Der heutige Tag war ein bezeichnender und zugleich der dunkelste Tag in meiner bisherigen Laufbahn als professioneller Sportler. Ich habe die Entscheidung getroffen, die Saison 2018 aus gesundheitlichen Gründen abzubrechen und mich auf meine Genesung zu konzentrieren“, so Marco.
Im Vorjahr stieß Marco mit seinem Sieg beim Weltcup-Finale der Windsurfer in Sylt in die Weltspitze vor. Dementsprechend zuversichtlich und motiviert ging der Oberösterreicher in die Saison 2018. Doch bereits beim Saisonauftakt in Japan und Korea im Mai fing sich der 32-Jährige eine heftige, bei uns kaum verbreitete Magen-Darm-Virus Infektion ein. Marco brach kurz nach dem Wettkampf zusammen und wurde mit Infusionen notbehandelt.
Zurück in Österreich begab er sich umgehend in ärztliche Betreuung um zunächst wieder gesund und dann wettkampffit zu werden. Bei den Juni-Rennen an der spanischen Costa Brava und in Portugal kam Marco auf die Ränge 15 bzw. 17, die nicht seinem Leistungsvermögen entsprachen.

Zusammenbruch auf Fuerteventura

Nun erlitt er beim Juli-Rennen auf Fuerteventura wieder Schwächeanfälle und zog sich daher sofort vom Wettkampf zurück. „Ich hatte heute erneut zwei Schwächeanfälle, einen am Wasser als ich ein Rennen führte, und einen am Strand. In diesem Zustand kann und will ich nicht surfen, denn meine größte Angst ist, durch einen Schwächeanfall die Kontrolle zu verlieren und einen Konkurrenten zu verletzen.“
Nach reiflicher Überlegung und zahlreichen Gesprächen mit seinen Betreuern, seiner Familie und seinem Management entschied sich Marco, die Saison vorzeitig abzubrechen. „Ich habe als Sportler gelernt zu kämpfen und über Grenzen zu gehen. Heute hat mir mein Körper erneut gezeigt, dass es im Moment einfach nicht geht. Diese Entscheidung habe ich schweren Herzens getroffen, aber ich muss meine Gesundheit in den Mittelpunkt stellen.“

Topfit in die Saison 2019

Marco will den Rest des Jahres wieder fit werden und dann mit der Vorbereitung für nächste Saison beginnen. „Ich habe bereits im vergangen Jahr zeigen können, was ich schaffen kann, und ich weiß, dass ich ganz oben mitmischen kann. Dazu muss ich aber in bester körperlicher Verfassung sein. Ich werde die verbleibende Zeit nutzen, meinem Körper die Zeit zu geben die er braucht und meine mentale Stärke weiter auszubauen, um in Topform in die Saison 2019 starten zu können.“
Wir wünschen gute Besserung und freuen uns auf 2019!